Einblick in das aktuelle Seewasserwerk Ipsach
  1. Startseite
  2. ESB
  3. Erneuerung Seewasserwerk Ipsach

Erneuerung Seewasserwerk Ipsach

Trinkwasser für 70’000 Personen

Das bestehende Seewasserwerk, in welchem der ESB einen grossen Teil des Trinkwassers für seine Kunden gewinnt, hat seine Aufgabe erfüllt. Nach fast 50 Jahren Einsatzzeit soll es einem neuen Werk weichen. Dies aus gutem Grund, denn die Anforderungen an eine moderne Wasserversorgung haben sich verändert. Das geplante Seewasserwerk wird am selben Standort realisiert, die geplante Inbetriebnahme ist Ende 2024.

Vorteile des geplanten Seewasserwerkes

  1. Betriebssicherheit
    • Notstromversorgung im neuen Seewasserwerk integriert
    • SWW besteht aus vier weitgehend voneinander unabhängigen Aufbereitungsstrassen, damit steht bei Störungen und Unterhalt 75 % der Anlagenkapazität zur Verfügung.
  2. Energieeffizienz
    • optimierte Technik und Leitungsführung
    • Teilrückleitung der dem Rohwasser entnommen Stoffe in den See
  3. Umweltverträglichkeit
    • Reduktion von eingesetzten Hilfsstoffen
    • Optimierung des Verfahrens mittels Pilotanlage
    • Maximale Nutzung der vorhandenen Infrastruktur und
      des Standortes
  4. Aufbereitungsreserven für die Zukunft schaffen
    • Auslegung für 70’000 Einwohner (heute 64’000)
    • Optimierung der Emissionen (Lärm, Transporte)
    • Robuster gegenüber schlechterer Rohwasserqualität (Klimawandel, grössere Abwassermengen durch Bevölkerungszunahme)
Das geplante Seewasserwerk Ipsach

Neubau am bestehenden Ort als optimale Variante

Die Prüfung aller Varianten der Trinkwassergewinnung hat ergeben, dass der Ersatz des Seewasserwerkes am bestehenden Ort bezüglich Betriebs- und Versorgungssicherheit, Umsetzbarkeit und Wirtschaftlichkeit die optimale Lösung ist. Regelmässige Instandhaltungen, Revisionen und Teilsanierungen der bestehenden Anlagen sichern die Versorgung bis zur Inbetriebnahme des neuen Seewasserwerkes.

Terminplan

Q4/19 Erteilung Konzession und Baubewilligung
Q4/21 Spatenstich
Q4/23 Nassabnahme
Q4/24 Betriebsaufnahme
ab 25 Rückbau altes Werk