Einblick in das aktuelle Seewasserwerk Ipsach
  1. Startseite
  2. ESB
  3. Projekte
  4. Energieverbund Bielersee

Energieverbund Bielersee

Wärme- und Kälteversorgung mit Energie aus dem Bielersee

Ein gemeinsames Projekt des ESB und der Stadt Nidau

Für die Umsetzung der Strategie einer erneuerbaren Wärme und Kälteversorgung für Biel und Nidau spielt der Bielersee als grosse regionale Energiequelle eine entscheidende Rolle. Um dieses Ziel zu erreichen laufen bereits seit 2015 Planungsarbeiten beim ESB und der Stadt Nidau. Deshalb wurde im Jahr 2020 die Energieverbund Bielersee AG gegründet.

Im Frühling 2021 hat die Energieverbund Bielersee AG mit dem Bau des Wärmeverbundes begonnen. Interessenten haben ab jetzt die Gelegenheit, einen Energieliefervertrag abzuschliessen. Erste Energielieferungen sind ab Herbst 2022 geplant.

Aktueller Projektstand

0 % des Projekts sind bereits umgesetzt

Funktionsweise des Energieverbundes Bielersee

Das Seewasser wird durch zwei Seeleitungen in 30 m und 20 m Tiefe gefasst und in das Pumpwerk an der Dr. Schneiderstrasse in Nidau befördert.

Zur Gewinnung von Kühlenergie wird die Kälte dort mittels grossen Wärmetauschern ins Kältenetz übertragen und an die Endverbraucher verteilt.

Zur Gewinnung von Heizenergie wird das Wasser durch einen Zwischenkreis in die Energiezentrale im Alpha-Gebäude geleitet. Dort kommen drei Wärmepumpen mit je ca. 1’400 kW Leistung zum Einsatz, die einerseits direkt die Wärme aus dem Seewasser und andererseits die Abwärme aus dem Kältenetz in das Fernwärmenetz einspeisen.

Das Seewasser wird vom Pumpwerk direkt in die Zihl zurückgeleitet. Somit ist das Vorgehen für Flora und Fauna unbedenklich. Sämtliche Auflagen von Bund und Kanton werden eingehalten.

Für die Spitzenlastdeckung bei sehr kalten Temperaturen und als Sicherheit bei einem Störfall kommen moderne, effiziente Heizkessel in der Energiezentrale zum Einsatz, um die angeschlossenen Wärmekunden auch zu Spitzenzeiten jederzeit bedarfsgerecht mit Wärme versorgen zu können.

Mit diesem innovativen Konzept kann der Einsatz von Primärenergie in den fernwärmeversorgten Gebieten ohne Komforteinbussen zukünftig halbiert werden. Die CO2- Emissionen sinken sogar um 80 % gegenüber heute, das entspricht einer massiven Reduktion von jährlich über 4’000 t CO2 im geplanten Endausbau des Verbundes.
 

Schema Funktionsweise Energieverbund Bielersee

Erklärvideo Funktionsweise Wärmeverbund

 

Kennzahlen

  • Genehmigte Wassermenge: Konzession 30’000 l/min (Heizung Winter) bzw. 8’000 l/min (Kühlung Sommer)
  • Wärmeleistung: 12 MW; Kälteleistung: 2,5 MW
  • Kälteversorgung aus dem See, maschinelle Nachkühlung nur bei Seewassertemperatur > 14°C
  • Nutzung der Abwärme aus der Kühlung zum Heizen
  • Jährliche CO2-Einsparung von 4856 t gegenüber heute bei gleichem Komfort, 80 % CO2-Einsparung 
  • Deckungsanteil Wärmepumpen 80 % des Jahreswärmebedarfs
  • Spitzenlastdeckung und Redundanz durch Gas/ Ölheizkessel
  • Netzlänge voraussichtlich: 10’700 m
  • Anzahl Hausanschlüsse in Biel und Nidau voraussichtlich: 185

Perimeter

 

Perimeter Energieverbund Bielersee
Bauprojekt (Gelb) - Energieverbund Bielersee | Machbarkeit (Violett) - Burgerbeunden | Projektidee (Grau) - Bielersee Nord

Der Energieverbund Bielersee wird grosse Teile der Stadt Nidau und das Gebiet in Biel westlich des Bahnhofes mit Wärme und Kälte versorgen. Als Hauptbezüger werden die Gebäude des Switzerland Innovation Park Biel/Bienne SIPBB und des künftigen Campus Biel/Bienne der Berner Fachhochschule BFH angeschlossen werden.

Standort Pumpwerk:

Dr. Schneiderstrasse in Verlängerung zum Barkenhafen

Standort Heizzentrale:

im Alpha-Gebäude, Schlossstrasse 15

Auf Wunsch sind auch Anschlüsse ausserhalb dieses Kernperimeters möglich, ggf. mit Aufpreis auf den einmaligen Anschlusskostenbeitrag (Kostendeckung Leitungsbau).

Für genaue Preisangaben, kontaktieren Sie uns bitte für eine individuelle Offerte. Mit Ihrer Entscheidung für einen Anschluss an den Energieverbund Bielersee erhalten Sie einen eigenen Hausanschluss sowie eine eigene Wärmeübergabestation für Ihr Gebäude. Die im Gebäude vorhandenen Anlagen zur Wärmeverteilung und zur Brauchwarmwasseraufbereitung bleiben wie bis anhin in Ihrem Verantwortungsbereich. Je nach Alter der Installationen ist ein Ersatz zu prüfen.

Kontaktformular

Preissystem

Der Wärmepreis* setzt sich aus 3 Komponenten zusammen:

  • Einmaliger Anschlussbeitrag von 200 CHF/kW bis 800 CHF/kW, je nach Anschlussleistung (Hausanschluss und Wärmeübergabestation)
  • Jährliche fixe Grundkosten von 130 CHF/kW bis 200 CHF/kW, je nach Anschlussleistung
  • Variabler Arbeitspreis Wärme von 8  Rp./kWh, je nach Bezug

*alle Angaben exkl. MwSt., gesetzl. Steuern und Abgaben; Preisbasis 2020
 

Grafische Darstellung Zusammensetzung Wärmepreis

Timeline

2022

September 2022

Erste Wärme- und Kälteversorgung

Meilenstein
April 2021 – September 2022

Bau des Leitungsnetzes und der zentralen Anlagen

Meilenstein

2021

30.04.2021

Meilenstein für nachhaltige Energie aus dem Bielersee

Heute Vormittag, 30. April 2021, fand der Spatenstich zu den Bauarbeiten für den Energieverbund Bielersee statt.

Mehr erfahren

News
19.04.2021

ESB-Förderbeiträge für Fernwärme aus erneuerbaren Quellen

Ab April 2021 unterstützt der ESB Immobilienbesitzerinnen und -besitzer in der Stadt Biel bei ihrer Umstellung auf Fernwärme aus erneuerbaren Quellen.

Mehr erfahren

News

2020

November 2020

Beschluss Stadtrat Nidau zur Beteiligung

Meilenstein
04.11.2020

ESB gründet Energieverbund Bielersee AG

Für den Zweck, das Energiepotential des Bielersees zum Heizen und Kühlen von Liegenschaften zu nutzen, gründet der ESB eine neue Gesellschaft. Noch im Winter 2020/2021 werden die Bauarbeiten für die Seewasserleitungen und das Pumpwerk starten. Das Ziel ist, bis in fünf Jahren das Gebiet westlich des Bahnhofes Biel und grosse Teile der Stadt Nidau mit erneuerbarer Wärme und Kälte zu versorgen.

Mehr erfahren

News
September 2020

Gründung der Energieverbund Bielersee AG

Meilenstein
Sommer 2020

Freigabe des Projektes durch den Verwaltungsrat des ESB

Meilenstein

2019

November 2019

Erteilung Konzession für die Seewassernutzung

Meilenstein
26.06.2019

Projekt Seewassernutzung Biel/Nidau schreitet voran

Der ESB arbeitet intensiv an der Seewassernutzung im Gebiet Bahnhof Süd. Am Dienstag fand die erste Sitzung der Projektbegleitgruppe, bestehend aus Behörden, Partnern, Schlüsselkunden und dem ESB statt. Die Begleitgruppe dient dazu, Hindernisse für das Projekt frühzeitig zu erkennen, damit der ESB auf diese reagieren kann. Das Projekt umfasst die Wärme- Kälteversorgung auf dem Gebiet Biel sowie die Wärmeversorgung in der Stadt Nidau.

Mehr erfahren

News