Content: News

News

    Jardin des énergies - ein Solargarten für Biel

    Der «Jardin des énergies» ist die auf dem Dach des Hauptsitzes des ESB entstandene Ausstellung von Solarmodulen, Wechselrichtern und Stromspeichergeräten verschiedenster Technik und Hersteller. Der ESB präsentierte den «Jardin des énergies» am 16. Juni bei der Eröffnung dem Fachpublikum und am 17.Juni anlässlich der Einweihung der Schüssinsel der breiten Öffentlichkeit.

    Vor der Realisierung einer Solaranlage kann sich der Kunde auf dem Dach des ESB ein Bild über die aktuellen Technologien und Bauweisen von Solaranlagen machen. Dank dem «Jardin des énergies» kann der ESB Architekten, Planer und Installateure aus der Region über Solartechnologie neuster Generation kompetent informieren und sie bei ihren Bauvorhaben mit Rat und Tat unterstützen.

    Know-how und Beratungen zum Thema Solaranlagen gehören zum strategisch wichtigen Geschäftsfeld «Dienstleistungen», mit welchem sich der ESB in den letzten Jahren auch bei Themen etabliert hat welche über die Versorgung mit Energie hinausgeht. Mit seiner experimentellen Anlage im Bieler Bözingenfeld die er in Zusammenarbeit mit der Berner Fachhochschule für Technik und Informatik, der früheren Ingenieurschule Biel betreibt, hat er eigentliche Pionierarbeit geleistet und der Solarenergie zum Einzug in unserer Region verholfen. Seither ist das Leuchtturmprojekt des ESB, das Solarkraftwerk auf der Tissot Arena realisiert worden, dies als Ausdruck des Willens einer ganzen Region, die Energiewende umzusetzen.

    Der «Jardin des énergies» ist der neuste Beitrag des ESB zur erneuerbaren Stromversorgung und damit zur angestrebten Energiewende. Die Anlage kann in Begleitung von fachkundigem ESB-Personal besichtigt werden.

    Einweihung Schüssinsel / Jardin des énergies

    Am Samstag 17. Juni wird der Park auf der neu gestalteten Schüssinsel feierlich eingeweiht und der Öffentlichkeit zugänglich gemacht werden. Im Rahmen eines Fests kann jeder und jede die neue grüne Oase mitten in der Stadt selber entdecken.

    Zu diesem Anlass präsentiert der ESB den «Jardin des énergies» der breiten Öffentlichkeit.
    Der «Jardin des énergies» ist die auf dem Dach des Hauptsitzes des ESB entstandene Ausstellung von Solarmodulen, Wechselrichtern und Stromspeichergeräten verschiedenster Technik und Hersteller.

    Weitere Informationen

     

    Aufwertung Fischlebensräume Schüss

    Die drei Schüss-Arme in der Stadt Biel sind Lebensraum für verschiedene Fischarten, darunter die gefährdete Seeforelle und die Bachforelle.
    Beobachtungen von Fischern haben gezeigt, dass insbesondere die renaturierten Flussabschnitte in der Hauptschüss von den Forellen gerne als Laichplätze angenommen werden. Allerdings wurde auch erkannt, dass die Überlebenswahrscheinlichkeit der Jungfische wegen fehlender Versteckmöglichkeiten reduziert ist.
    Deshalb haben die drei Partnerorganisationen Ökofonds Taubenlochstrom des Energie Service Biel/Bienne (ESB), BKW-Ökofonds und kantonaler Renaturierungsfonds gemeinsam ein Projekt zur Aufwertung von Fischlebensräumen in Hauptschüss, Biel-Schüss und Madretsch-Schüss ausarbeiten lassen.
    Der lokale Ökofonds Taubenlochstrom des ESB hat dafür die operative Bauherrschaft übernommen. Die ganze Planung erfolgte in enger Zusammenarbeit mit dem Syndicat d'aménagement des eaux de la Suze (SAES) und dem Tiefbauamt des Kantons Bern, hier vertreten durch den Oberingenieurkreis III in Biel.

    Gesamter Text in der Medienmitteilung

    50 Jahre Erdgaskugelspeicher Orpund

    Seit genau 50 Jahren stehen die beiden grünen Erdgaskugelspeicher in Orpund. Sie sind stolze Zeugen einer Zeit der wegweisenden Veränderungen im Erdgas-Versorgungsnetz und dienen noch heute als Speicher. Zum Jubiläum hat der Energie Service Biel/Bienne (ESB) deren Geschichte und die wichtigsten Fakten zusammengestellt:
    Medienmitteilung

    ;

    Werkleitungssanierung Gottstattstrasse/Längfeldweg abgeschlossen

    Die Werkleitungssanierung im Bereich Schüssbrücke Gottstattstrasse bis Länggasse wurde erfolgreich abgeschlossen. Alle mit den Arbeiten verbundenen Einschränkungen sind aufgehoben.

    Die Werkleitungen des Strom-, Gas- und Wassernetzes im erwähnten Sektor von Biel wurden in den vergangenen 10 Monaten erneuert und saniert. Dabei wurden 4500 m Kabel demontiert und ersetzt und 775 m neue Trassen und Schächte gebaut. Diese Arbeiten fanden nun einen erfolgreichen Abschluss.
    Die Sanierungsarbeiten waren dringend notwendig, um weiterhin eine sichere und störungsfreie Versorgung der Bevölkerung zu gewährleisten.

    Wir danken allen Anwohnerinnen und Anwohnern sowie Verkehrsteilnehmerinnen und Verkehrsteilnehmern für ihr Verständnis für die unvermeidlichen Beeinträchtigungen (Behinderungen und Lärm) in Zusammenhang mit den Arbeiten.